Motorradsaison 2021 – Was du wissen musst!

Durchschnittliche Bewertung:

Motorradsaison 2021

Jetzt im Frühjahr beginnt wieder die neue Motorradsaison 2021, auf die schon viele Biker gespannt warten. Zum Saisonstart werden erstmals die Maschinen wieder aus der Garage geholt. Jedoch solltest du dich auch mental auf die neuen Herausforderungen einstellen.
Während der dunklen Winterzeit haben vielleicht die Reflexe und das Reaktionsvermögen nachgelassen. Gehe am besten erst einmal alle wichtigen Schritte im Kopf durch, bevor du sofort losfährst.


Die Motorradsaison 2021 ist gestartet

Es geht los! Für all diejenigen Motorradfahrer, die ihre Maschine im Winter nicht abgemeldet haben (Stichwort Saisonkennzeichen), hat die Saison schon vor ein paar Wochen begonnen oder sie sind auch im Winter emsig gefahren. Für alle anderen gibts im Folgenden ein paar Tipps, was du beachten solltest, bevor es wieder auf Tour geht.

Was du beachten solltest

Im Grunde gibt es vier große Bereiche, auf denen du tätig werden solltest bzw. könntest:

  • Anmeldung bzw. Saisonkennzeichen
  • Fitness & Kondition
  • Motorradtechnik
  • Motorradkleidung & Protektoren
  • Fahrtechnik & Fahrtraining

Besorge dir ein neues Saisonkennzeichen!

Viele Biker melden ihr Motorrad vor der Winterpause ab. Dies macht Sinn, da nicht jeder gerne bei Eis und Schnee mit seinem Zweirad unterwegs sein möchte. Zudem lassen sich somit die Versicherung und die Steuern für diesen Zeitraum sparen.

Wenn du dein Bike beim Straßenverkehrsamt mit einem neuen Saisonkennzeichen anmelden möchtest, benötigst du folgende Unterlagen:

  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung I und II
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung
  • gültige eVB-Nummer für die Haftpflichtversicherung
  • Angabe des gewünschten Zulassungszeitraumes, meist die Sommersaison
  • bisheriges Kennzeichen oder
  • Kennzeichenreservierung für ein neues Kennzeichen

Achte auf Fitness & Kondition!

Wenn du längere Zeit nicht gefahren bist, musst du erst wieder ein Gefühl für dein Bike bekommen. Fange am besten schon rechtzeitig vor dem Saisonstart mit leichten Fitnessübungen an. Auf diese Weise werden beispielsweise diejenigen Muskelgruppen trainiert, die du beim Motorradfahren benötigst.

So wäre es fatal, wenn du gleich zu Beginn harte Bremsmanöver oder Schräglagen in den Kurven ausprobierst, ohne dass du selbst körperlich fit bist.

Natürlich kommt es auch auf die Motorradtechnik an

Unverzichtbar ist ein gründlicher Check der Motorradtechnik. Im Winter hast du vielleicht dein Bike winterfest gemacht. Es ist hilfreich, wenn du anhand einer Checkliste alle wichtigen Punkte durchgehst, damit du nichts Wichtiges vergisst. Hilfreich ist in den meisten Fällen auch die Bedienungsanleitung zu deinem Bike.

Folgende 8 Punkte solltest du der Reihe nach durchchecken:

1. Reinigung

Zunächst solltest du das Motorrad gründlich reinigen. Über den Winter können sich dort Staub und Schmutz festgesetzt haben. Viele haben vielleicht auch vor dem Winter vergessen, den Dreck von der letzten Tour zu beseitigen. Bei dieser Reinigung kannst du dein Bike auch auf mögliche Roststellen überprüfen. Hier in diesem Artikel kannst du mehr über das Reinigen von Zweikrafträdern erfahren!

2. Batterie

In den meisten Fällen musst du die Batterie wieder einbauen. Erfahrene Biker bauen diese vor dem Winter aus und lagern diese an einem sicheren Ort. Bevor du die Batterie einbaust, sollte diese natürlich aufgeladen sein. Einfacher haben es die, welche ihre Batterie mit einer Erhaltungsladung über den Winter bringen.

3. Betriebsflüssigkeiten

Darüber hinaus ist es wichtig, dass du alle Betriebsmittel überprüfst. Kontrolliere den Motorölstand, die Bremsflüssigkeit und auch das Kühlmittel. Fülle fehlende Betriebsmittel nach Bedarf nach.

Wartung zum Saisonstart 2021
Wartung zum Saisonstart 2021

4. Licht

Nicht unwichtig ist die Lichtanlage. Bei laufendem Motor kannst du feststellen, ob alle Lampen noch ordnungsgemäß leuchten. Überprüfe hierbei auch gleich die elektronische Anlage, wie zum Beispiel den Kupplungs- und Seitenständerschalter.

5. Kette

Bei deiner Saison-Kontrolle spielt natürlich auch die Antriebskette eine wichtige Rolle. Fette die Kette sorgsam ein, sodass das Kettenfett richtig in die Glieder einwirken kann. Ebenso solltest du auf die richtige Kettenspannung achten. Anhand der Bedienungsanleitung kannst du das richtige Spiel des unteren Kettendurchhangs überprüfen. In einigen Fällen musst du vielleicht auch die Kette komplett ersetzen.

6. Bremsen

Sicherheit steht an erster Stelle. Von daher musst du natürlich auch die Bremsscheiben und Bremsbeläge einer Sichtprüfung unterziehen. Da sich über den Winter Staub und Schmutz auf den Scheiben absetzen können, ist ein Bremsenreiniger notwendig, mit dem du die Scheiben abwischen kannst. Vergiss nicht, eine Funktionsprüfung vor jeder Fahrt durchzuführen. Dabei musst du den Druckpunkt am Bremshebel und auch den Tritt aufs Pedal checken. Achte darauf, dass sich nach dem Bremsen diese wieder öffnet. Manchmal können die Kolben festsitzen. Schließlich ist es wichtig, dass du die Bremsleitungen nach undichten, sprich porösen Stellen untersuchst.

STVKW MONTAGESTÄNDER Set RicambiWeiss VORNE & HINTEN MOTORRADSTÄNDER
443 Bewertungen
STVKW MONTAGESTÄNDER Set RicambiWeiss VORNE & HINTEN MOTORRADSTÄNDER
  • aus 32mm Stahlrohr sehr Stabil
  • Vorne einstellbar von 210mm - 265mm
  • Hinten einstellbar von 250mm - 355mm

7. Reifen

Bevor es auf die Strecke geht, solltest du noch den Luftdruck und das Profil der Reifen überprüfen. Falls die Reifen nur noch eine Profiltiefe von 1,6 mm aufweisen oder älter als 6 Jahre sind, dann werden neue Pneus empfohlen.

8. Motor

Wenn du Besitzer eines Motorrades mit Vergaser bist, dann solltest du die Schwimmerkammern entleeren. Öffnen nun den Benzinhahn und lass frischen Kraftstoff in den Vergaser fließen. Auf diese Weise wird das erstmalige Anlassen des Motors wesentlich erleichtert.

Checken deine Motorradkleidung und die Protektoren!

Zu guter Letzt solltest du auch auf deine Motorradbekleidung achten. Das ist ja selbstredend. Hoffentlich passt alles noch so, wie es soll. Und vergiss nicht alle Protektoren und Protektoreneinsätze zu überprüfen.

Wie du Motorradprotektoren am besten pflegst und womit, dazu habe ich schonmal einen Beitrag geschrieben.

Es lohnt sich, die Fahrtechnik aufzufrischen

Bevor du gleich Vollgas gibst und dich wie irre in die Kurven legst, solltest du erst einmal wieder die Fahrtechnik auffrischen. Natürlich geht das auch mit einschlägiger Literatur. Diese kannst du auch über den Winter daheim schmökern.

Motorrad-Fahrtechnik: Souverän und sicher Motorrad fahren
10 Bewertungen
Motorrad-Fahrtechnik: Souverän und sicher Motorrad fahren
  • Keßler, Michael (Autor)
  • 224 Seiten - 24.02.2020 (Veröffentlichungsdatum) - BoD – Books on Demand (Herausgeber)

Aber unternimm besser erst einmal kleine Eingewöhnungstouren. Mache am besten sofort einen Bremstest! Überlege dir eine möglichst kurze Eingewöhnungsstrecke!

Zum Teil reicht es aus, wenn du einmal um den Häuserblock fährst. Auf einem großen Parkplatz ohne viel Verkehr kannst du nochmal die in der Fahrschule gezeigten Techniken für eine ausgewogene Motorradbalance testen.

Wenn du etwas warm geworden bist, solltest du deine nächste Tour durch die Stadt planen. Hier kannst du dich wieder auf den Stadtverkehr einstellen. Du wirst feststellen, dass du recht schnell wieder an das Motorradfahren gewöhnt sein wirst.

Motorradfahren ist wie Fahrradfahren oder Schwimmen – man verlernt es nie!

Wie wäre es mit einem Fahrtraining?

Eine Alternative stellt natürlich auch das Auffrisch-Training bei einem Automobil- bzw. Motorrad-Club dar. Auch wenn du hier vielleicht nicht viel Neues lernen wirst, macht ein solches Training letztlich viel Spaß und du kannst altes Gelerntes erneut abrufen. Hier triffst du in der Regel viele Gleichgesinnte.

Danach bist du bereit für größere Touren!

 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!
[Summe: 0 Durchschnitt: 0]

 

Hinweis zu Affiliate-Links: Letzte Aktualisierung am 10.03.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Kurzfassung
Motorradsaison 2021 – Was du wissen musst!
Artikelname
Motorradsaison 2021 – Was du wissen musst!
Beschreibung
Jetzt im Frühjahr beginnt wieder die neue Motorradsaison 2021, auf die schon viele Biker gespannt warten. Zum Saisonstart werden erstmals die Maschinen wieder aus der Garage geholt. Jedoch solltest du dich auch mental auf die neuen Herausforderungen einstellen und alles einem gründlichen Check unterziehen.
Autor
Herausgeber
motorradprotektor.de
Logo

1 Kommentar

  1. ich fahre seit 25 Jahren Motorrad, habe mir vor 2 Jahren eine gebrauchte 1200 GS zugelegt, da waren Heizgriffe dabei. Vor allem im Herbst (Anfang Nov – bis Ende Nov.) war ich froh an den Heizgriffen. Stufen 1 und 2 sind ok, aber die Stufe 3 wird so heiß, da kannst Du den Lenkergriff fast nicht mehr anfassen. Alles in allem eine tolle Sache also, gerade für Übergangswetter im Frühjahr und Herbst finde ich es sehr angenehm, mit Heizgriffen zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.